Einzeltraining

Verhaltensberatung / Einzeltraining

Im Einzeltraining bin ich ganz alleine für sie und ihren Vierbeiner da. Hier ist Platz für die ganz individuellen Hundeprobleme oder Trainingswünsche.

Nicht immer ist es sinnvoll aus unterschiedlichen Gründen bestimmte Themen in einer Gruppenstunde zu trainieren. Gerade wenn es um ganz individuelle Wünsche oder Problemlagen geht, macht ein Training zu Hause vor Ort am meisten Sinn. Manche Hundeprobleme sind für den Besitzer ein sehr emotionales und schwieriges Thema – das wissen wir nur zu gut. Und das ist auch ok, denn gerade wenn ihnen der Hund sehr am Herzen liegt und sie das Gefühl haben, die Kontrolle zu verlieren, ist es wichtig, sich Jemanden zur Hilfe zu holen, der sie sowohl fachlich kompetent, als auch menschlich emotional durch diese schwierige Zeit begleiten kann und mit ihnen und ihrem Hund gemeinsam gute Lösungen und Wege erarbeitet. Durch meine jahrelange Erfahrung im Bereich Beratung und Coaching von Menschen in schwierigen Lebenssituationen, weiß ich, wie anstrengend und kräftezehrend eine solche Situation sein kann. Und genau deswegen geht es im Einzeltraining oft nicht nur darum, die Probleme des Hundes zu „beseitigen“ sondern auch die Beziehung zwischen Mensch und Hund wieder in die richtigen Bahnen zu lenken um ein Miteinander mit gegenseitigem Vertrauen zu ermöglichen. Dabei geht es auch um die Stärkung des Menschen um wieder das Gefühl zu erlangen, in problematischen Situationen etwas bewirken zu können. Denn nur wenn ich als Mensch wieder sicher und handlungsfähig bin, kann ich meinen Hund in den für ihn meist schwierigen Situationen unterstützen und begleiten.

Einzeltraining
Einzeltraining

Natürlich sind aber auch andere Themen wie aus dem Bereich der Grunderziehung oder der Beschäftigung im Einzelsetting realisierbar. Themen, die oft in den Einzelstunden Thema sind:

  • Probleme bei Begegnungen an der Leine
  • Unkontrolliertes Jagen des Hundes
  • Nicht Alleine bleibe können
  • Stubenreinheit
  • „Hyperaktives“ Verhalten
  • Verteidigen von Dingen (Futter, Sofa, etc.)
  • Angst/Unsicherheiten (vor Menschen, Umwelt, Geräuschen, etc.)

Ablauf der Einzelstunden

In der ersten gemeinsamen Einzelstunde wird zunächst eine ausführliche Anamnese gemacht, um später einen möglichst passgenauen Trainingsplan erarbeiten zu können. Dabei wird neben der Geschichte des Hundes auch die aktuelle Situation einschließlich der Problemlagen besprochen und unter die Lupe genommen. Gerade bei problematischen Verhaltensweisen ist es wichtig, die Ursache dafür heraus zu finden. Denn an dieser gilt es zu arbeiten. Dabei spielen häufig viele Faktoren eine Rolle, die entscheidend für den Erfolg des späteren Trainings sind. Am Ende der ersten Stunde wir zumeist der erste kleine Trainingsschritt unter Anleitung eingeübt und als Hausaufgabe bis zur nächsten vereinbarten Trainingseinheit verfestigt. Das Training zwischen den Terminen ist von großer Bedeutung für den weiteren Verlauf, denn nur so kann darauf aufgebaut werden.

Die nachfolgenden Termine sind in der Regel etwas kürzer, da „nur“ die Hausaufgaben überprüft werden und unter Anleitung der nächste Trainingsschritt eingeübt wird. Zwischen den Trainingseinheiten können sie bei Unklarheiten oder auftretenden Problemen natürlich telefonisch oder per Email Kontakt mit uns aufnehmen, um diese zu kurz zu klären.

Wenn sie Interesse an einem Einzeltraining haben, nehmen sie einfach unverbindlich Kontakt mit uns auf und wir besprechen gemeinsam am Telefon oder schriftlich, das weitere Vorgehen und die bestehende Möglichkeiten. Die Kosten für die Einzelberatung können sie der Preisliste entnehmen.